Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ära geht zu Ende – Schiedsrichter stellen sich neu auf

Robert Lohmann und Ulrike Harder verabschieden Hans-Werner Karstens als Vorsitzenden des Schiedsrichterausschusses

Hans-Werner Karstens verabschiedet Lars Bormann

Hans-Werner Karstens verabschiedet Jörg Kohn und Gerhard Sendel aus dem Schiedsrichterausschuss

Es ist der Beginn einer neuen Ära. Nicht nur im schleswig-holsteinischen Fußball ab der kommenden Saison, sondern auch im Schiedsrichterausschuss des Kreisfußballverbandes Rendsburg-Eckernförde. Vor zwölf Jahren begann die Amtszeit des Vorsitzenden Hans-Werner Karstens (1. FC Schinkel). Eine seiner ersten Amtshandlungen war die Einführung von Schiedsrichter-Assistenten in der Kreisliga. „Es hat sich gelohnt dafür zu kämpfen“, sagt Karstens. - Bis September dieses Jahres wird er weiterhin die Geschicke leiten. „Danach ist Schluss“, sagt er. „Die Zeit ist gekommen. Es hat einen riesen Spaß gemacht, doch jetzt sind andere an der Reihe.“ Konkret gemeint ist damit Friedrich Wichmann (Osterrönfelder TSV), der von den Schiedsrichtern auf der Jahreshauptversammlung zum Nachfolger gewählt wurde. Außerdem Phillip-Christopher Otte (Gettorfer SC) und Dajinder Pabla (TuS Jevenstedt), die als Beisitzer in den Ausschuss aufgenommen werden sollen. Die endgültige Entscheidung obliegt dem Kreistag, der im September tagt. Weiterhin an Bord sind Arnold Brandt (Barkelsbyer SV), Jesper Rieckmann und Matz-Lennart Simon (beide Fortuna Stampe), die ebenfalls im September bestätigt werden sollen. Ausscheiden werden neben Karstens auch Jörg Kohn (Osterrönfelder TSV), der zuletzt sieben Jahren im Ausschuss war und Gerhard Sendel (TSV Gut-Heil Lütjenwestedt), der sogar 19 Jahre aktiv mitarbeitete. Beide waren zwei Säulen des Schiedsrichterwesens in Rendsburg-Eckernförde. Hans-Werner Karstens: „Ich danke ihnen für ihr herausragendes Engagement und die gute Zusammenarbeit in so vielen Jahren.“

Verabschiedet wurde Lars Bromann (Wittenseer SV), der nach 19 Jahren Schiedsrichtertätigkeit aufhört. „Er ist in Sachen Zuverlässigkeit ein absolutes Vorbild. Eine Eigenschaft, die vielen abgekommen ist. Ich wünsche mir und dem künftigen Ausschuss mehr Schiedsrichter, die wie Lars sind. Das würde dem Fußball gut tun“, so Karstens. Siegfried Scheler aus dem SHFV-Schiedsrichterausschuss wohnte der Versammlung bei und dankte ebenso wie Robert Lohmann, 1. Vorsitzender des KFV, Hans-Werner Karstens für die langjährige Arbeit in einem schwierigen Ehrenamt.

Insgesamt wurden neun weitere Schiedsrichter von der Ehrenamtsbeauftragten Ulrike Harder geehrt.

Silberne Schiedsrichterehrennadel:

Lars Bromann (Wittenseer SV)

Holger Jensen (FSV Friedrichsholm)

Ralf Harenkamp (Büdelsdorfer TSV)

Bernhard Brockhaus (Surendorfer TS)

Olaf Jacobi (SV GW Todenbüttel)

Goldene Schiedsrichterehrennadel:

Klaus Lüthge (Osterbyer SV)

Horst Reen (Eckernförder SV)

Kay Petersen (TuS Felde)

Thomas Schwarzer (GW Bovenau)

Dajinder Daniel Pabla

Öffentlichkeitsmitarbeiter im Schiedsrichterwesen