Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kreispokalsieger 2023/24 Frauen u. Herren

FFC Audorf/Felde

Kreispokalsiegerinnen 2023/24 SG NieBar

GRATULATION an die SG NieBar zum Gewinn des Kreispokals der Frauen 2023/24!!!

Bei hervorragenden Rahmenbedingungen auf der Sportanlage in Nienkattbek gewann die SG NieBar gegen den FFC Audorf/Felde mit 3:2 Toren.

Beide Mannschaften zeigten guten, schnellen Frauenfußball mit mehr als sehenswerten Toren. Eins schöner als das Andere.

Die stimmungsvolle Kulisse von ca. 400 Zuschauern kam bei dem läuferisch und spielerisch intensiven Spiel voll auf seine Kosten.

Beide Mannschaften lieferten sich dabei packende Zweikämpfe und entwickelten stets entsprechenden Offensivdrang.

Schiedsrichterin, Lea Sophie Wolter, mit ihren Assistenten, Jan-Christian Meyer und Jannes Flaszynski, musste in den gesamten 90 Minuten lediglich eine Gelbe Karte zeigen. 

Während der Halbzeit wurde die Vorsitzende des SV Nienkattbek, Stefanie Jurkat-Einfeldt, noch mit dem DFB Ehrenamtspreis 2024 für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Die Ehrung nahmen Ulrike Krieger vom SHFV und Robert Lohmann vom KFV RD/ECK vor. Auch dazu unsere Gratulation.

Die Siegerehrung der Finalteilnehmerinnen - SG NieBar und FFC Audorf/Felde nahm der 1. Vorsitzende des KFV RD/ECK vor. Neben den Medaillen für alle Spielerinnen gab es die entsprechenden Geldpreise sowie den Kreispokal des Kreisfußballverbandes Rendsburg/Eckernförde.

Sowohl der FFC Audorf/Felde als auch die SG NieBar haben erneut bewiesen wie guter und attraktiver Frauenfußball gespielt wird. Tolle Leistungen beider Mannschaften.

Ein besonderes Lob geht an die Ausrichter des diesjährigen Kreispokals, an die SG NieBar, die mit ihren vielen Helfern - ihrer Crew - eine perfekte Veranstaltung organisiert und durchgeführt hat.

Vielen Dank!

 

Bilder/Galerie

=================================================

GRATULATION an den TuS Rotenhof zum Gewinn des Kreispokals der Herren 2023/24!!!

Auch auf der Sportanlage in Rotenhof fanden die Finalteilnehmer TuS Rotenhof und der Eckernförder SV sehr gute Rahmenbedingungen vor.

Die zahlreich erschienen Zuschauer ca. 800 lieferten sich einen packenden und torreichen Pokalfight. Die Fans kamen bei insgesamt neun erzielten Treffern voll auf ihre Kosten.

Nach 120 Minuten gewann der TuS Rotenhof mit 5:4 Toren und sicherte sich somit den Pokalsieg.

Dabei hatte das Schiedsrichtergespann Jannes Flaszynski, Lea Sophie Wolter und Leon Andresen alle Hände voll zu tun, was drei Strafstöße und sieben Gelbe Karten belegen.

Die Siegerehrung der Finalteilnehmer nahm der 1. Vorsitzende des KFV RD/ECK, Robert Lohmann, gemeinsam mit den anwesenden Bürgermeisterinnen aus Rendsburg, Janet Sönnichsen, und Eckernförde, Iris Ploog, vor.
Neben den Medaillen für die Spieler gab es entsprechenden Geldpreise sowie den Kreispokal des Kreisfußballverbandes Rendsburg/Eckernförde.

Ein Dankeschön geht an die Ausrichter des diesjährigen Kreispokals, an den TuS Rotenhof, der mit seinen Helfern großen Anteil am guten Gelingen des Finales hatte.

Vielen Dank allen Beteiligten!