Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Osterrönfelder TSV gewinnt 24. Kreispokal der Ü33

Osterrönfelder TSV 2016/17 Kreispokalsieger Ü 33

Heider (OTSV) und Verner (ESV) im Zweikampf

Das gute Kieler Schiedsrichtergespann

Der Osterrönfelder TSV gewinnt den 24. Kreispokal der Ü33 gegen den Eckernförder SV im Elfmeterschießen mit 9:8 Toren und ist damit besser als der FC Bayern München. Die Bayern haben „nur“ die Meisterschaft gewonnen, der OTSV hat aber schon das Double (KHM Ü33 und KP Ü33) sicher und könnten am 09.06.2017 (KP Ü40) die Saison krönen und das Trible gewinnen.

Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1 und ging dann gleich in ein hochspannendes Elfmeterschießen.

In den ersten 40 Minuten hatte der Gast aus Eckernförde leichte Feldvorteile konnte allerdings noch nichts Zählbares daraus erzielen.

Aber in der 66. Minute war es dann Simon Groth vorbehalten zum verdienten 1:0 einzunetzen.

20 Minuten vor Schluss kamen die Osterrönfelder besser ins Spiel und erzielten in der 69. Minute den 1:1 Ausgleich - Torschütze Damir „Dado“ Gelic.

Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff durch den sehr gut leitenden Schiedsrichter Salih Topaloglu (Inter Türkspor Kiel). Dem überzeugenden Schiedsrichtergespann gehörten die Sportfreunde Patrick Möller (Holstein Kiel) und Mats Cahit Kramberg (SW Elmschenhagen) an.
Das Gespann benötigte keine Gelbe bzw. Rote Karte, was auch für das faire Spiel der Mannschaften spricht.
Ein großes Dankeschön geht an die Kieler Sportfreunde, Patrick Hahn und Thorsten Balsam, die sehr kurzfristig das Gespann angesetzt hatten, da die Schiedsrichter aus dem KFV RD/ECK aufgrund anderer Einbindungen nicht zur Verfügung standen.

Das Endspiel sahen ca. 100 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz in Osterrönfeld. Eine tolle und angemessene Kulisse für das Ü33 Kreispokalendspiel.

Bildergalerie

Mit sportlichen Grüßen
Hans Blunck