Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Osterrönfelder TSV Ü40 - Landesmeister 2018!

LM Ü40 Osterrönfelder TSV

LM Ü40

LM Ü40

Osterrönfelder TSV Ü40 - Landesmeister 2018

Der Osterrönfelder TSV hat am Samstag die Ü40 - Landesmeisterschaft in Ratzeburg gewonnen. Damit hat sich der OTSV, nach 2012, zum zweiten Mal für eine Norddeutsche Ü40 – Meisterschaft qualifiziert. Die diesjährige Ü40 Meisterschaft wird am 25.08.2018 in Ilmenau (Bezirk Lüneburg) ausgetragen. 2012 konnte man gegen die Ex-Profis von Hannover 96 einen Punkt erzielen. Beim 1:1 war Hans-Werner Schur der Torschütze. Nach einer Anfrage beim NFV konnte man mir noch keine weiteren Mannschaften für den 25.08.2018 nennen.

Im ersten Spiel musste der OTSV gleich gegen die hochgehandelte SG Henstedt-Ulzburg/Kattendorf (Segeberg) antreten. In der 12. Minute erzielte Christian Heider nach einer tollen Einzelleistung das 1:0. Diese Führung wurde bis Spielende erfolgreich verteidigt.

Im zweiten Spiel musste man gleich gegen einen weiteren Favoriten spielen. Gegen den  FC Langenhorn (Nordfriesland) mit Ex Holstein Kiel-Profi Michael Frech im Tor musste man eine 0:1 Niederlage hinnehmen. Da war im Osterrönfelder Lager klar, es ist noch ein weiter Weg nach Ilmenau.

Nach 40 Minuten Pause ging es dann gegen die SG Fehmarn/Oldenburg (Ostholstein). Die SG war nur mit 9 Spielern angereist (Respekt) und mussten nach der Verletzung eines Spielers in Unterzahl antreten. Am Anfang taten sich die Kicker „vom Bahndamm“ noch schwer und mussten bis zur 10 min. warten, bis Nils Ströh zum 1:0 einnetzte. Owe Bosholm erzielte 3 Minuten später das erlösende 2:0.

Nach nur einem Spiel Pause musste man gegen den Gastgeber Ratzeburger SV (Herzogtum Lauenburg)  antreten. Die OTSVer begangen furios. Bereits in der 2. Spielminute gelang Damir „Dado“ Gelic das 1:0. Zwei Minuten später erhöhte Christian Heider per Strafstoß auf 2:0. Klaus Struck und Zvonko Vrvilo erhöhten auf 4:0. Der „Drops“ schien gelutscht, doch der RSV erzielte noch zwei Treffer und der OTSV geriet ins Schwanken. Es ging aber nochmal gut.

Jetzt hatte man 4 Spiele Pause und musste abwarten, wie spielt die SG HU/Kattendorf im vorletzten Spiel gegen den FC Langenhorn. Langenhorn gewann mit 1:0 und somit war klar, der OTSV muss im letzten Spiel gegen die SG Tremsbüttel (Stormarn) gewinnen.

Von Anfang dominierte der OTSV mit einer kontrollierten Defensive das Spielgeschehen. Das erlösende Tor wollte aber nicht fallen. Dann fasste sich erneut Owe Bosholm in der 11. Minute ein Herz und erzielte das erlösende 1:0. Zvonko Vrvilo und Damir Gelic erzielten dann noch das verdiente 3:0.

Herzlichen Glückwunsch an die Ü40 des OTSV

 

Mit sportlichen Grüßen
Der Kreisfußballverband
Rendsburg/Eckernförde