Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

TuS Rotenhof neuer Kreispokalsieger der Herren

Der TuS Rotenhof holt sich den nächsten Titel.

Am gestrigen Samstag Abend wurde das Kreispokalfinale 2020 im Rahmen der Qualifikationsrunde zum Landespokal auf der Sportanlage Rotenhof ausgespielt. Die Partie war ursprünglich für den 11.04.2020 vorgesehen, musste aber wegen der Corona-Pandemie ausfallen.

Die Spielpaarung TuS Rotenhof - TuS Jevenstedt versprach viel Spannung und packende Duelle. Und die 150 Zuschauern wurden nicht enttäuscht. Das Spiel stand auch ohne spielerische Glanzlichter die ganze Zeit auf Messers Schneide.

Die erste Großchance hatten die Gäste in der 8. Minute als Lukas Seefeldt aus kürzester Distanz am überragend reagierenden Christian Wulff scheiterte. Doch auch die Gastgeber erarbeitete sich Möglichkeiten. So erzielte Mats Henke in der 12. Minute mit einem schönen Kopfball das vermeintliche 1:0; doch dem Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung verweigert.

So dauerte es bis zur 18. Minute bis die Heimelf mit 1:0 in Führung gehen konnte. Diesmal war es Henke der mit einem gut getretenen Eckball auf den kurzen Pfosten Lewin Traulsen erreichte, der den Ball per Kopf im Netz unterbrachte.
Nur zwei Minuten später konnte der TuS aus Jevenstedt ausgleichen. Nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr  konnte Till Schröder zum 1:1 einschieben. Dem selben Spieler war es vorbehalten in der 39. Minute die Mannschaft von der Jevenau mit 2:1 in Führung zu bringen. Eine Flanke konnte der Spieler im 16er annehmen und den Ball im Tor versenken. So wurde mit einer Gästeführung die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 85. Minute bis es wieder eine richtige Torchance gab. Moritz Gersteuer überlief die gegnerische Abwehr und konnte nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoss verwandelte Rune Hardt etwas glücklich. An dem nicht schlecht getreten Elfmeter war Gästekeeper Daniel Jeremon noch mit den Finger dran. Doch es reichte nicht um den Ball den Weg ins Tor zu verbauen. Vom Innenpfosten sprang der Ball ins Netz.
Ein weiterer Treffer der Heimmannschaft in der Nachspielzeit wurde wieder wegen Abseitsstellung aberkannt. Somit musste es mit einer Verlängerung weitergehen.

Dort führte ein sehenswerter Konter in der 94. Minute über Leon Rathmann zum spielentscheidenden Treffer. Er steckte den Ball schön in den Lauf des flinken Christoph  Ruback, der sehr plaziert auf den mitgelaufen Moritz Gersteuer auflegte. Der Torjäger hatte dann keine Mühe den Ball in den Maschen zu versenken.

Danach konnten die Gastgeber die Jevenstedter überwiegend vom eigenen Tor weghalten, so dass nach 120 Minuten der Kreispokalsieg gefeiert werden konnte.

Somit steht der TuS Rotenhof nun gleichzeitig im Achtelfinale des Landespokal.